EnglishDeutsch
Adello weiß

Marketing-Tipps für Immobilienmakler

Marketing-Tipps für Immobilienmakler

Der Kauf eines Hauses war schon immer ein verantwortungsvoller Schritt und symbolisierte den neuen Lebensabschnitt. Dies ist den Immobilienmaklern bekannt, die die Käufer zu einem so wichtigen Kauf führen. Marketing ist eines der Werkzeuge von Immobilienunternehmen, das den Weg zum neuen Haus ebnen kann und den Käufern hilft, die am besten geeigneten Optionen zu finden.

Was ist das Besondere am Immobilienmarketing?

Wenn man über Immobilienmarketing spricht, ist es wichtig, die einzigartigen Herausforderungen in diesem Sektor zu verstehen.

Auf dem Markt herrschte immer ein starker Wettbewerb. In den letzten zwei Jahren haben Agenturen jedoch einen intensiveren Kampf um die Gewinnung von Kunden geführt. Aus diesem Grund wird es immer komplizierter, nicht-triviale Strategien zu entwickeln, um mit Käufern Geschäfte zu machen und sich durch Marketingkommunikation abzuheben. Daher ist es wichtig, die neuesten Marketingmethoden und -tools zu implementieren.

Eine weitere Herausforderung ist die strikte Lokalisierung. Die Relevanz hängt stark vom Standort ab: Werbeaktionen, die in einem Bereich relevant sind, sind möglicherweise in einem anderen nicht wirksam. Außerdem sollten unterschiedliche Kundenprofile und -bedürfnisse berücksichtigt werden.

Im Gegensatz zu anderen Branchen, in denen das Ziel darin besteht, die Kunden für den nächsten Kauf wiederzugewinnen, kann der Immobilienkaufzyklus Jahrzehnte dauern. Immobilienmakler konzentrieren sich daher häufig auf kurzfristige Kundenbeziehungen.

Zudem besteht eine starke Abhängigkeit von der lokalen Wirtschaft. Eine leichte wirtschaftliche Verschiebung kann erhebliche Veränderungen im gesamten Markt und im Kundenverhalten mit sich bringen, die wir in den letzten zwei Jahren in verschiedenen Ländern beobachtet haben.

Immobilien in verschiedenen Ländern

Die USA

Ein weiteres Problem, das in den letzten zwei Jahren relevant wurde, ist, dass das mittlere Bevölkerungseinkommen während der Pandemie nicht gewachsen oder sogar gesunken ist. Mittlerweile kommen immer mehr Quadratmeter auf den Markt. 

„Wir werden zu einer Mieternation, und dieser Trend wird bis 2022 weiter zunehmen“, 

Ken McElroy, CEO der Immobilieninvestmentgesellschaft MC Companies.

Auch wenn der Verkauf von Immobilien allmählich zu wachsen beginnt, kaufen die Menschen vorsichtiger als in den vergangenen Jahren.

Trotz der Rückkehr zum normalen Leben wirken sich die bisherigen Erfahrungen mit der Wirtschaftskrise immer noch auf das Käuferverhalten aus, insbesondere bei großen Anschaffungen wie Immobilien. Manche Fachwelt gehen bei der Prognose der Zukunft des Immobiliengeschäfts davon aus, dass die Dringlichkeit des Kaufs geringer sein wird als bisher. Daher ist zu erwarten, dass weniger aufdringliche Adware oder aggressive Angebote beobachtet werden. In den USA hat die Mehrheit der Immobilienagenturen bereits ihre Preise optimiert. Allerdings bleiben die Preise auf dem Niveau, wo für die Mehrheit der Bürger der Hauskauf gerade noch erschwinglich ist.

Das Vereinigte Königreich

Die letzten zwei Jahre haben den Immobilienmarkt in Großbritannien erheblich beeinflusst. Die Zinssätze sind gesunken, und das hat die Menschen ermutigt, ihre eigenen Mietobjekte zu kaufen. Aufgrund dieser Faktoren stiegen die Preise um durchschnittlich 7.3 % ließ nicht lange auf sich warten.

Unterdessen wird in den kommenden Jahren mit steigender Nachfrage und damit steigenden Preisen für Immobilien gerechnet. Der Grund dafür ist, dass sich der Bau neuer Wohnungen verlangsamt, während viele Menschen zu Hause arbeiten und ihre Immobilien modernisieren müssen.

Für die Zukunft prognostizieren Experten jedoch eine Stabilisierung der Preise auf dem Immobilienmarkt. Wenn sich das britische Wirtschaftswachstum leicht verlangsamt, könnte das Preiswachstum von Häusern ein normales Niveau erreichen. Ansonsten macht die aktuelle Wachstumsrate aus 5% in 2022, 4% 2023, also in fünf Jahren, werden die Hauspreise das erreichen 21.1 % Wachstum.

Deutschland

Steigende Immobilienpreise, hohe Nachfrage, niedrige Zinsen – all diese Faktoren beeinflussten die Immobilienpreise in Deutschland. Während der Covid-19-Krise waren sich Immobilieneigentümer bewusst, ob eine Immobilienblase droht und welche Auswirkungen dies auf den Wert ihrer Immobilie haben könnte.

Es gibt jedoch viele Gründe, warum die Preise auch in Zukunft stabil bleiben werden. Einer davon ist der Nachfrageüberhang in Ballungsräumen oder das Niedrigzinsniveau. Dies wird den Immobilienmarkt für Käufer weiterhin attraktiv machen. In einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft vermuten die Forscher, dass die Zinsen in Zukunft noch weiter sinken könnten, was zu einer günstigeren Finanzierung und damit zu Preisstabilität führen würde.

Allerdings ist davon auszugehen, dass die Preise in den Metropolen künftig nicht mehr so ​​stark steigen werden. Eine Analyse der Deutschen Bank aus dem Jahr 2021 prognostiziert sogar, dass die Hauspreise in einigen Kommunen in den nächsten Jahren sinken könnten, was eine günstige Situation für die potenziellen Käufer darstellt.

der Schweiz

Die Situation auf dem Schweizer Immobilienmarkt scheint nicht so dynamisch wie in anderen Ländern. Vor einigen Jahren war das Immobilienangebot auf dem Schweizer Markt höher als die Nachfrage. Dies veranlasste die Regierung, die Anforderungen für Baugenehmigungen zu regulieren, um den Markt ins Gleichgewicht zu bringen. Zudem wurden Investoren vorsichtiger, da es an verfügbarem Bauland mangelte.

Wie in anderen Ländern brachten 2020-2021 gewisse Verschiebungen in diesem Sektor. Aufgrund der Pandemie haben viele Bürger ihre Wohnsituation überdacht. Da der Bedarf an mehr Platz die Notwendigkeit, in der Nähe von Arbeits- oder Unterhaltungsmöglichkeiten zu wohnen, überwiegt, ist die Nachfrage nach dem Kauf von Vorstadthäusern gestiegen.

Handel jetzt!

Das allmähliche Wachstum der Nachfrage, die Preisstabilisierung und die Erhöhung des Bestands ist eine gute Zeit, um eine digitale Marketingstrategie für Ihre Immobilienagentur zu entwickeln. In der Zwischenzeit zweifeln Ihre potenziellen Käufer möglicherweise immer noch am Zeitpunkt ihrer nächsten großen Ausgaben. Mit der richtigen Marketingbotschaft können Sie sie also leicht dazu bringen, eine Kaufentscheidung zu treffen. Jetzt ist es wichtig zu zeigen, dass Ihr Immobilienunternehmen schwimmfähig ist, zeigen Sie Ihr Potenzial vor der Konkurrenz und generieren Sie neue Leads.

Warum digitales Marketing? Hochwertiges digitales Marketing geht über das Platzieren von Werbebannern im Internet hinaus. Digitales Marketing hilft, die Geschäftsperspektiven durch präzises Zielgruppen- und geografisches Targeting, Personalisierung und interaktive Creatives zu erweitern. Darüber hinaus werden Technologien wie virtuelle Touren und lokales SEO Ihr Kundenerlebnis verbessern. Wie bereits erwähnt, werden die Anspracheschemata für Käufer immer komplizierter, und das digitale Marketing entwickelt sich ständig weiter und bietet neue Strategien. Die folgenden Ratschläge können Sie bei der Verbesserung Ihrer Marketingstrategie unterstützen.

Das Immobilienmarketing
Foto von SolisImages von Getty Images Pro

Richten Sie Ihr Immobilienmarketing aus

Mobile Marketing

Auf den ersten Blick kann man am Mobile Marketing zweifeln. „Was sind die Vorteile von Mobile Marketing gegenüber Google oder Facebook?“ – Diese Frage wird häufig von Adello-Kunden gestellt, bevor sie ihre Kampagne in Betracht ziehen.

Es gibt mehrere Gründe, warum eine mobile Marketingkampagne für das Unternehmen vorteilhafter ist. Die Tatsache, dass Menschen untrennbar mit ihren Telefonen verbunden sind, sollte zuerst berücksichtigt werden. Das mobile Gerät konzentriert sich auf das Leben eines Menschen, und es wurde zu einer Erweiterung der Persönlichkeit. Menschen interagieren mit ihren Telefonen, während sie arbeiten, öffentliche Verkehrsmittel benutzen, in einer Warteschlange warten usw. Mehr noch, das Handy ist das Erste, worauf viele nach dem Aufwachen schauen. Interagieren die Leute gleich mit ihrem PC?

Menschen verwenden ihre Telefone für verschiedene Zwecke, einschließlich der Suche nach neuen Immobilien. Mobile Technologien haben die Herangehensweise an die Suche nach Immobilien verändert. Mit den mobilen Versionen der Websites, Apps und der Verfügbarkeit der Schnellsuche können protentional-Kunden die Immobilie finden und sogar kaufen, wo immer sie sich befinden.

Der zweite Grund ist, dass mobile Werbung unvoreingenommen ist. Tatsächlich umfasst diese Marketingtechnik in einer Welt, in der jeder ein mobiles Gerät besitzt, verschiedene Marketinggruppen. Google wird die Produkte für Google-Nutzer bewerben, Facebook für ihre Social-Media-Nutzer. In der Zwischenzeit richten mobile Werbeanbieter genau für das Unternehmen ein geeignetes Ziel ein.

Außerdem neu Forschung zeigt, dass Google mehr als das Doppelte (bis zu 42 % des Gesamtbudgets) für seine Werbekampagne berechnet als seine Konkurrenten. Adello kostet zum Beispiel nur 15 % – alles inklusive.

Das sind nur einige der vielen verschiedenen Vorteile der mobilen Werbung. Wenn Sie immer noch Zweifel an Handy-Anzeigen haben, lesen Sie weiter: Sechs Mythen über mobile Werbung.

Lokales SEO für Immobilien

Die Einrichtung der lokalen Suchmaschinenoptimierung ermöglicht es Ihrem Unternehmen, in Suchergebnissen und Internetkarten sichtbar zu sein. Angesichts der Tatsache, dass der Standort einen massiven Einfluss auf die Immobilienauswahl hat, ist die lokale SEO-Optimierung einer der Schlüssel zur Steigerung der Anerkennung.

Wenn Sie sich auf lokales SEO konzentrieren, können Sie Ihr Unternehmen bei Kunden bewerben, die nach bestimmten geografischen Parametern suchen. Beispielsweise können Immobilienagenturen in den Top-Ergebnissen nahe an einem bestimmten Standort erscheinen, z „Wohnungen in San Diego“ or «Einfamilienhaus bei Interlaken.»

SEO-Dienstleistungen können teuer sein. Diese Investition wird sich jedoch erheblich auf den Umsatz auswirken und Potenzial vor die Konkurrenz bringen.

Optimierung des E-Mail-Marketings

Es reicht nicht aus, nur eine Werbe-E-Mail zu senden, in der Hoffnung, dass jemand antwortet und eine Anfrage zum Kauf einer Immobilie stellt. Es ist wichtig, den richtigen Ansatz im E-Mail-Marketing zu finden, wenn es um Immobilienwerbung geht.

Vor der Erstellung der E-Mail-Marketing-Strategie ist es wichtig, einige Fragen zu stellen. Wer sind Ihre idealen Kunden? und  Wo finde ich ihre Kontakte? Kunden kommen in der Regel einmalig zu den Immobilienmaklern und müssen nach dem Kauf mehrere Jahre nicht wiederkommen.

Aus diesem Grund sollte sich Newsletter-Marketing auf die heiße Zielgruppe konzentrieren, die bereit ist, in naher Zukunft ein Haus zu kaufen. Newsletter können dazu beitragen, potenzielle Kunden, die an Ihren Dienstleistungen interessiert sind, zu halten, indem sie in Kontakt bleiben, Unterstützung bei ihrer Suche anbieten und sie zu einem Treffen einladen. Es ist jedoch wichtig, nicht zu nerven.

Und schließlich, wie erstellt man relevante Inhalte, die konvertieren? Hier sind ein paar Ideen:

  • Neue passende Angebote auflisten;
  • Teilen Sie hochwertige Fotos;
  • Laden Sie zu einem virtuellen Rundgang ein;
  • Senden Sie Preisaktualisierungen und Warnungen für das Preiswachstum;
  • Bereitstellung von Insiderinformationen über eine Immobilie;
  • Teilen Sie Informationen über wichtige Einrichtungen an einem ausgewählten Ort;
  • Teilen Sie Informationen über den Immobilienmarkt;
  • Bieten Sie zusätzliche Dienstleistungen an, die für den Kaufprozess relevant sind (Rechts- oder Versicherungsunterstützung).

Virtuelle Touren

Viele haben von virtuellen Touren gehört, aber es gibt immer noch Zweifel an einem positiven ROI. Wie effektiv ist ein virtueller Rundgang in Immobilien? Das Kürzliche Analyse von 162 Einfamilienhäusern fanden heraus, dass 3D-Rundgänge die Immobilien-Leads positiv beeinflussten, die Anzahl der Besucher um 25 % erhöhten und die Zeit auf dem Markt um 23 % verkürzten.

Virtuelle Touren wurden so beliebt, da sie einen ersten Eindruck von der Immobilie vermitteln, ohne sie zu besichtigen. Somit kann es dem potenziellen Käufer und dem Immobilienmakler Zeit sparen. Virtuelle Besichtigungen werden immer stärker in die Immobilienbranche integriert und zu einem ihrer wichtigen Marketinginstrumente.

Denken Sie daran, dass die Qualität virtueller Rundgänge von entscheidender Bedeutung ist. Es baut den ersten Eindruck über die Agentur auf, da die schlechte Qualität der virtuellen Touren besagt, dass das Kundenerlebnis nicht die Priorität ist. Während der Pandemie haben viele Immobilienunternehmen die Qualität der Immobilienvisualisierung vernachlässigt und eine einfache Diashow als virtuellen Rundgang angeboten. Typischerweise ist der Inventarisierungszyklus solcher Agenturen viel länger als bei denen, die sich um eine visuelle Präsentation bemühen.

Marketing für Immobilien kann eine Herausforderung sein. Aber mit einem ganzheitlichen Marketingansatz und gut ausgewählten Tools kann das Marketing die Leistung der Immobilienagentur positiv beeinflussen. Identifizieren Sie Ihre internen Agenturfähigkeiten, definieren Sie Ihre Zielgruppe und investieren Sie jetzt in Marketingaktivitäten, um den Bekanntheitsgrad Ihrer Agentur und das Vertrauen Ihrer Interessenten bereits in naher Zukunft zu steigern.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mitglieder-2018-06-26
Urheberrecht 2008 - 2022 © Adello