EnglishDeutsch
Adello weiß

Warum Content eine große Rolle bei der semantischen SEO spielt

Warum Content eine große Rolle bei der semantischen SEO spielt

Eine Brücke zwischen Maschine und Benutzer

Traditionelles Marketing geriet mit dem Aufkommen des digitalen Marketings in den Hintergrund. Eines der erfolgreichsten Tools, die heute für Marketingkampagnen eingesetzt werden, ist das Content Marketing. Content-Marketing bewirbt das Produkt oder die Dienstleistung, indem digitale Inhalte wie Blogs, Podcasts, Videos und viele andere erstellt werden, um ein Zielpublikum anzuziehen, zu informieren, zu erwerben und mit ihm in Kontakt zu treten. Es soll nicht nur die Vorteile von Waren oder Dienstleistungen hervorheben und das Publikum davon überzeugen, sie zu kaufen – mit seiner Hilfe streben sie nach maximalem Nutzen.

Inhalte sind nicht nur für Menschen, sondern auch für Maschinen essenziell. Suchmaschinen müssten wissen, worum es auf einer bestimmten Seite geht. Heutzutage werden Suchmaschinen ständig verbessert, um die Bedeutung der Wörter besser zu verstehen. Obwohl die heutigen Suchwerkzeuge noch nicht ideal sind, hilft es normalen Benutzern, die entsprechenden Informationen zu finden, die sie angefordert haben.

Kurz gesagt, der Inhalt ist eine Brücke zwischen Menschen, die bestimmte Informationen benötigen, und Maschinen, die versuchen zu verstehen, was die Benutzer wollen. Es liegt an Ihnen, eine starke Brücke zu bauen, indem Sie relevante Inhalte verwenden oder nicht.

Was ist semantische Suche?

Beginnen wir mit der Definition von Semantic SEO. Wie wir uns erinnern, konzentriert sich klassisches SEO auf Schlüsselwörter für ein besseres Abfrageverständnis. Semantische Suche ist die nächste Stufe der Suchmaschinenoptimierung, die sich auf den Kontext konzentriert und den Wörtern im Inhalt mehr Bedeutung verleiht. Semantisches SEO bezieht sich auf reale Objekte, Ideen und Konzepte.

Spezielle Technologien werden verwendet, um eine semantische Suche im Web durchzuführen. Die semantische Suche berücksichtigt den Informationskontext, den Ort und den Zweck der Suche des Benutzers, Wortvariationen, Synonyme, allgemeine und spezialisierte Abfragen, die Abfragesprache und andere Merkmale, die es Ihnen ermöglichen, das passende Ergebnis zu erhalten.

Die semantische Suchtechnologie wird als Ergänzung oder Alternative zu herkömmlichen Arten der Informationsbeschaffung betrachtet. Der Zweck der semantischen Suche besteht darin, die Merkmale des Benutzers zu identifizieren und ihm die relevantesten Ergebnisse zu liefern.

So erstellen Sie bessere Inhalte für semantisches SEO

Wie erzielen die Maschinen durch semantisches SEO bessere Ergebnisse? Es gibt drei Hauptkomponenten: Benutzerabsichten, Kontext und Wortbeziehungen.

Content-Vermarktung
Foto von designer491 von Getty Images Pro

Benutzerabsichten

Semantisches SEO lernt, die Absichten der Benutzer zu verstehen, indem die Bedeutung hinter ihren Suchanfragen analysiert wird. Es reicht nicht aus, zu erkennen, was der Benutzer in die Suchleiste eingibt, sondern was sie genau bedeuten.

Semantisches SEO soll den Benutzern bei Problemlösungen helfen und diejenigen Ergebnisse priorisieren, die den Absichten der Benutzer besser entsprechen. Deshalb sollte der Inhalt die Antwort auf die Frage und/oder Lösungsvarianten liefern. Um diese Komponente zu verstehen, müssten wir mehrere Fragen stellen. Welches Problem versuchen Benutzer zu lösen? Welche Art von Inhalten erwarten sie zu finden? Was sind ihre Absichten? Wenn wir die Antworten auf diese Fragen kennen, können wir Inhalte erstellen, die Benutzeranfragen entsprechen können.

Kontext

Ein einzelnes Wort kann in verschiedene Kontexte gestellt werden. Gute Inhalte funktionieren nicht im falschen Kontext. Jede Anfrage ist einzigartig. Stellen wir uns vor, dass der Benutzer das Wort „Pferd“ in die Suchleiste eingibt. Was meinen sie? Dabei kann es sich entweder um Tier- oder Sportgeräte handeln.

Semantisches SEO hilft hier, weil Maschinen den Kontext bestimmen können. Was wir von unserer Seite aus tun können, ist die Bereitstellung der richtigen Inhalte. Um geeignete Inhalte zu erstellen, müssten wir unser Publikum, seine demografischen und psychografischen Gewohnheiten kennen. Wer sind Sie? Was ist ihr Beruf? Was ist ihr Kontext während der Suche?

Die Beziehungen der Wörter

Wie wir wissen, sind Maschinen nicht perfekt, obwohl sie immer besser werden. Heute können sie den Unterschied zwischen Wörtern in einem anderen Kontext erkennen.

Früher konzentrierten sich Suchmaschinen auf Schlüsselwörter, nämlich Verben und Substantive. Heutzutage haben Maschinen gelernt, das Wort im Kontext zu erkennen, indem sie andere Grammatikstrukturen wie Präpositionen und Aussprachen berücksichtigen.

Früher suchten Menschen, die von Brasilien in die USA reisen wollten, vor ihrer Reise nach Visa. In ihren Suchergebnissen waren jedoch hauptsächlich Informationen zu den Reisenden aus den USA nach Brasilien zu finden. Heutzutage würde das dank semantischer SEO nicht passieren, da die Suchmaschinen den Kontext und den Unterschied zwischen den Präpositionen „von“ und „bis“ verstehen können.

Wortverbindung ist wichtig. Stellen Sie sicher, dass Ihre Verbindung zwischen Wörtern nachvollziehbar ist, und wählen Sie die richtigen Wörter aus, um die Benutzer auf die Webseite zu führen.    

Wie eingangs erwähnt, werden Inhalte nicht nur für Nutzer, sondern auch für Maschinen erstellt. Wir sollten jedoch nicht vergessen, Menschen vorab zu autorisieren, nicht SEO-Anforderungen. Wir sollten bessere Inhalte für echte Menschen erstellen und erst später die Maschinen optimieren. Wenn Ihre Inhalte nicht den Bedürfnissen der Menschen entsprechen, funktioniert SEO nicht richtig. Kennen Sie Ihre Benutzer, sagen Sie ihre Absichten voraus und erstellen Sie benutzerorientierte Inhalte, damit die semantische SEO effizienter funktioniert.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mitglieder-2018-06-26
Urheberrecht 2008 - 2022 © Adello